KEINE KOMPROMISSE,
WIR INVESTIEREN IN DIE QUALITÄT
DIE BESTANDTEILE
Die Klappen sind vollständig aus extrudiertem, besonders gegenüber mutwilligen Zerstörungen, Witterungseinflüssen und mechanischen Belastungen widerstandsfähigem Aluminiumprofil hergestellt. Die Dichtungen bestehen aus Gummi und werden an allen zum Abdecken des Schlitzes dienenden Klappen montiert. Wir montieren nur Qualitätsschlösser mit Staubschutz beim Hineinschieben des Schlüssels, mit verchromten Überzug und Zifferncode. Auf Anfrage besteht die Möglichkeit zu Allesschließern und Knaufen Push&Open. Bei Modellen für den Außenbereich ist die Verwendung von Profilen mit Wasser ableitenden Kanälen vorgesehen. Verfügbarkeit von Namensschildern nach Wahl zwischen gravierbaren Aluminiumschildern oder Namenskartenhaltern aus durchsichtigem Plexiglas. Die selbsttragenden Konstruktionen werden aus festem und widerstandsfähigem Edelstahlblech hergestellt.
DER TECHNOLOGISCHE PROZESS
Die Extrusion ist ein thermo-mechanischer Prozess der plastischen Verformung unter Wärmeeinwirkung, bei dem die den Knüppel bildende metallische Masse durch Erhitzung auf Temperaturen von 500°C in einen weichen Zustand versetzt und danach bei einem erzwungenen Durchlauf durch eine als Matrize bezeichnete, geformte Öffnung aus Stahl geschoben wird, die die gewünschte einfache oder komplexe geometrische Form einprägt.
Die Profile, die einen konstanten Querschnitt auf ihrer gesamten Länge aufweisen, müssen eine gleichmäßige Oberfläche haben, die es ermöglicht, die Behandlungen der Lackierung und Oxidation auszuführen.
Danach werden die Stangen gezogen, in regelmäßigen Abständen geschnitten, um ihre weitere Bearbeitung zu erleichtern, und dann gehärtet, um ihre Festigkeit zu erhöhen.
Die Profile und die extrudierten Elemente aus Aluminium haben bessere mechanische Eigenschaften als druckgegossene und erlauben aufgrund der Möglichkeit einer mühelosen Herstellung von Elementen und Produkten mit unterschiedlicher Länge, den höchsten Grad der modularen Zerlegbarkeit sowie eine einwandfreie Montage unter Beibehalt einer großen Robustheit und Zuverlässigkeit des fertigen Produktes.
ITALIENISCHE BESTIMMUNGEN
Die Zustellung einfacher Sendungen wird in speziellen Briefkästen vom Briefträger vorgenommen, die vom Empfänger auf eigene Kosten angebracht werden. Die Form und die Abmessungen des Briefkastens und die Öffnung müssen derart sein, dass das Einführen der Sendungen ohne Schwierigkeit erfolgen kann. Die Inhaber von hinsichtlich der Eigenschaften und Abmessungen nicht konformen Briefkästen müssen die erforderlichen Anpassungen vornehmen. Anderenfalls erfolgt die Abholung beim Postamt nach Unbestellbarkeitsmeldung. Die Briefkästen müssen gut sichtbar die Angabe der Namen der Personen tragen, die diesen nutzen. Anderenfalls wird die Sendung an den Absender zurückgesandt. Die Briefkästen müssen vorbehaltlich besonderer Vereinbarungen mit dem Verteilerpostamt am Rande des Eigentums, auf der öffentlichen Straße oder zumindest an einem frei zugänglichen Ort angebracht werden. In den Mehrfamilienhäusern, in aus mehreren Gebäuden gebildeten Komplexen und in als Unternehmenssitz genutzten Gebäuden müssen die Briefkästen an einem einzigen Zugangspunkt zusammengefasst werden.
EUROPÄISCHE BESTIMMUNGEN
Die Normen EN 13724 gehören zu einer Vielzahl von Erlassen mit dem Ziel der Harmonisierung des Postdienstes im gemeinschaftlichen Rahmen und beschäftigen sich mit den Briefkästen durch Ersatz der alten Bestimmungen DIN 32617. Sie geben die Anforderungen und die Prüfmethoden der Briefkastenöffnungen vor und berücksichtigen die Sicherheit, die Unangreifbarkeit, die Vertraulichkeit und die Leistungen des Empfängers sowie die Ergonomie und die Effizienz für die persönliche Übergabe.
Europäische Regelung: EN 13724 für Briefkästen
1. Klassifizierung von 4 verschiedenen Arten von Schlitzöffnungen für die Post: außen, innen, durchgehend an der Wand (Zäune oder Mauern), seitlich der Türen oder Seitenwände.
2. Bestimmung von 2 verschiedenen Abmessungen von Briefkastenschlitzen (325-400 mm zum senkrechten Einführen des Testumschlags und 230-280 mm zum waagerechten Einführen, Briefkastenschlitz mit einer Höhe von 30-35 mm).
3. Größe und Korrosionsfestigkeit gemäß der Norm DIN EN 1670 und gegen das Eindringen von Wasser (maximal zulässig: 1 cm3).
4. Die Diebstahlsicherheit durch Verwendung von stabilen Materialien und Schlössern mit 2 Sicherheitsstufen.
5. Absicherung der Mindestabmessung eines Briefkastens: ein Umschlag im Format A4 muss hineinpassen, ohne gefaltet oder beschädigt zu werden. Auf diese Weise ist die richtige Zustellung der normalen Pakete garantiert. Die durchschnittliche Stärke eines Umschlags beträgt etwa 24 mm. Das Mindestvolumen wird durch einen Stapel von Blättern im Format A4 von einer Höhe von 40 mm bestimmt.
6. Der mittlere Punkt des Briefkastens muss zwischen 700 mm und 1700 mmm liegen, in außergewöhnlichen Fällen kann der mittlere Punkt zwischen 400 mm und 1800 mm liegen. (Es handelt sich um eine Bestimmung hinsichtlich der Anordnung der Briefkastenanlage, um die Arbeit des Briefträgers zu erleichtern.)
7. Zur Garantie der Sicherheit dürfen alle Kanten der Briefkastenanlage keine scharfen Kanten haben, damit die Gefahr von Verletzungen für den Briefträger auf ein Minimum reduziert wird.
8. Zur Absicherung der Privacy dürfen die Briefkastenöffnungen keine Kontrollöffnungen enthalten.
9. Sicherheit vor zerstörerischen Handlungen Der Briefkasten muss mit einem Flügel zum Schutz vor einer Entnahme versehen sein, der je nach der Art des Briefkastens eine Mindestabmessung und eine feste Neigung in Richtung des Einwurfs der Post haben muss."